Kultiviere dein Gewissen

Regulus begleitet dich mit dieser Tagesbotschaft

heute am Donnerstag, Dezember 7, 2023

Die Beschaffenheit, die »Arbeitsweise« deines Gewissens richtet sich grundsätzlich an deinem Denk- und Glaubenssystem aus, denn anhand dieser Inhalte und Kriterien entscheidet sich, ob und wann sich dein Gewissen zu Wort meldet. Wenn deine Werte stimmen, dann »stimmt« auch dein Gewissen. Wenn die Selbstliebe Herr im Hause ist, ist das Gewissen dir ein vorzüglicher, treuer und verlässlicher Diener. Erziehe dich zur Selbstliebe!

 

Kommt die Selbstliebe deinem Gewissen verdächtig vor, dann vertraust du der grenzenlosen Weisheit und Vollkommenheit der Liebe noch nicht. Ein kultiviertes Gewissen schlägt immer dann Alarm, wenn du es dir selbst an Achtung, Respekt und Liebe mangeln lässt. Wenn du dein Gewissen zur reinen, bedingungslosen Liebe erziehst, ist es der »Anwalt Gottes« in dir und kann ein wunderbarer Bote deines Höheren Selbst sein, ein Bote, der dir immer und ausnahmslos Liebesbriefe bringt. Die Dinge sind, wie so oft in der Welt, in das genaue Gegenteil verkehrt. Dein Gewissen ist dir deshalb – und vollkommen zu Recht – so unbeliebt, weil es dir im Allgemeinen ausgerechnet die Dinge verbietet, die Glück und Lebensfreude bringen und Spaß machen. Hier steht dein Gewissen mit hoch erhobenem Zeigefinger und wittert Verdacht auf Egoismus, Gottlosigkeit und irgendwelche »niederen« Triebe.

Wo der Spaßfaktor ausbleibt und das eigene Glück geopfert werden soll – wozu auch immer, für wen auch immer –, da schweigt das Gewissen. Der Dünkel des Gewissens legt sich oftmals erst dann, wenn wirklich auch der letzte Rest von Lebensbejahung zunichtegemacht wurde. Wenn dein Gewissen dich immer und unfehlbar zu Liebe, Lebensfreude und Spaß ermutigt und dir Respekt vor dir selbst und die Achtung deiner Eigenheiten ans Herz legt, dann hast du wirklich ein »gutes« Gewissen!

Affirmation: »Ich lausche der Stimme meines Höheren Selbst, ihm will ich Glauben schenken.«

Eine andere Karte ziehen