Hannah, Du schaffst es!

21,90 

Artikelnummer: 978-3-937883-63-2 Kategorien: , , Schlüsselworte: , , , ,

Beschreibung

»Ein Bilder-Handbuch zur Leukämie-Therapie«

Manchmal ändert sich das Leben von einem Augenblick zum nächsten. Draußen ist Spielplatzwetter, als bei Hannah Leukämie diagnostiziert wird. Im Kampf gegen die bösen Krebszellen ist Polly, Hannahs Lieblingsschmusekissen, stets an ihrer Seite. Polly hilft mit, dass Hannah wieder ganz gesund wird.

Dieses Buch ist ein illustrierter Wegweiser durch die schweren Etappen des Krankheitsverlaufs von der Diagnose Leukämie bis zur Genesung. Es erklärt den kleinen Patienten anschaulich die Erkrankung, die notwendigen Untersuchungen und Behandlungsschritte der Therapie und gibt Eltern praktische, medizinische und psychologische Hilfestellungen, um gemeinsam die Krankheit besser zu bewältigen.

  • Speziell für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren.
  • Mit vielen Illustrationen, die die komplizierten Sachverhalte anschaulich darstellen.
  • Als Vorlesebuch geeignet, welches den Eltern eine Möglichkeit bietet, ihrem Kind beim Begreifen der Krankheit, der Behandlung und des Krankenhauses zu helfen.
  • Der Dialog zwischen dem Kind und seinen Angehörigen wird damit erleichtert.

 

Inhaltsverzeichnis:

Einleitung für Eltern
Beginn der Geschichte
Auf dem Spielplatz
Bei der Kinderärztin
Vorbereitung auf das Krankenhaus
Die Funktionen deines Körpers
Die Therapie
Untersuchungen und Behandlungen
Die Stammzellentransplantation
Im Krankenhaus
Der Zeitplan
Polly Polster wacht auf
Nebenwirkungen
Neue Freunde und viel Besuch
Entlassung aus dem Krankenhaus
Endlich wieder zu Hause
Geschwisterproblematik
Tagesklinik, ambulante Behandlungen
Therapieende nach einem Jahr
Erhaltungstherapie
Wieder gesund


Die Diagnose einer Krebserkrankung verändert plötzlich das vertraute Leben des Kindes. 

Das Kind spürt spätestens mit dem Augenblick des Transports in das Krankenhaus, dass etwas Bedrohliches im Gange ist.
Mit dem Feststehen der medizinischen Diagnose merkt das Kind die tiefe emotionale Betroffenheit der Eltern und reagiert mit Angst auf diese Situation.

Je jünger ein Kind ist, desto mehr ist es in der Bewältigung dieser schwierigen Situation auf die Hilfe der Umgebung angewiesen. Eine der wichtigsten Hilfestellung ist dabei die Aufklärung und das Gespräch mit dem Kind über die Behandlung, das Krankenhaus und überhaupt über die veränderte Welt. Den Eltern kommt dabei eine ganz besondere Stellung zu. Sie sind für das Kind die Brücke zum Behandlungsteam und können wesentlich mithelfen, dass das Kind die fremde Welt besser verstehen lernt.

Dieses medizinische Handbuch leitet den Leser durch die Behandlung eines erkrankten Kindes. Es zeigt den Beginn der Krankheit, die verschiedenen Diagnoseverfahren genauso wie die unterschiedlichen Behandlungsverfahren. Da es speziell für die jüngeren Kinder zwischen 3 und 10 Jahren konzipiert worden ist, hat es viele Illustrationen, die die komplizierten Sachverhalte anschaulich darstellen. Es ist aber auch als Vorlesebuch geeignet, welches den Eltern eine Möglichkeit bietet, ihrem Kind beim Begreifen der Krankheit, der Behandlung und des Krankenhauses zu helfen. Der Dialog zwischen dem Kind und seinen Angehörigen soll damit erleichtert werden.
Aus dem Vorwort von Dr. Reinhard J. Topf,
Leiter der Psycholozialen Gruppe des St. Anna-Kinderspitals Wien                

Zusätzliche Information

Format:

Hardcover

Seiten:

64

Das könnte dir auch gefallen …